1. Bericht von der Hessischen Einzelmeisterschaft 2018

Hessische Schach-Einzelmeisterschaften 2018 haben begonnen!

Zeilsheim, 10.Mai. 2018

Mit ein wenig Verspätung trat bei den Einzelmeisterschaften dann die gewohnte Ruhe des Schach-Turnierbetriebs ein. Wegen des 20. HK-Kreisstadt-Laufs dessen Streckenführung von Hofheim nach Frankfurt-Höchst führt, und der diverse temporäre Sperrungen rund um den Veranstaltungsort – Saalbau Stadthalle Zeilsheim – zur Folge hatte, hatten sich einige der gemeldeten Spieler verspätet. Der Turnierleiter Kolja Alecsander Lotz hatte daher entschieden ein wenig später als ursprünglich geplant die Bretter freizugeben.

Volle Konzentration auch in der Turnierorganisation. Thomas Rondio und Kolja Alecsander Lotz planen die nächste Runde..

Volle Konzentration auch in der Turnierorganisation. Thomas Rondio und Kolja Alecsander Lotz planen die nächste Runde...

SAALBAU Stadthalle Zeilsheim im Schachfieber

SAALBAU Stadthalle Zeilsheim im Schachfieber

Vorher hatten der Vorsitzende des Hessischen Schachverbandes Thorsten Ostermeier die Teilnehmer begrüßt und Stadtrat Claus Möbius ein Grußwort gesprochen, indem dieser unter anderem an Schachlegenden wie Siegbert Tarrasch erinnerte, und an die ewige Diskussion ob Schach denn nun als Sport, Spiel, Kunst oder doch etwas zwischen all diesen Begriffen zu definierendes sei.

Claus Möbius (links) und Thorsten Ostermeier

Claus Möbius (links) und Thorsten Ostermeier

Das Turnier - eigentlich die Turniere – wird in 4 Gruppen ausgetragen. Neben dem Meisterturnier - das tatsächlich bereits am Vortag begonnen hatte, und das Spielern vorbehalten ist die einen ELO-Wert > 2200 vorweisen oder die FIDE-Titelträger sind - werden ein A, B und C-Turnier ausgetragen.

Der Gesamtpreisfonds von 5000€ ist garantiert, da die geforderte Mindestteilnehmerzahl von 100 mit insgesamt über 150 Spielern deutlich übertroffen werden konnte in diesem Jahr.

Das Meisterturnier hatte in den ersten beiden Runden - gespielt am Mittwoch - keine Überraschungen produziert, und so kam es bereits in der dritten Runde zum
Aufeinandertreffen der zwei Turnierfavoriten, IM Nikolas Lubbe und IM Arno Zude (dem Hessenmeister des Vorjahres), die jeweils mit 2 Siegen gestartet waren. Die beiden weisen als einzige Teilnehmer des diesjährigen Meisterturniers diesen zweithöchsten FIDE-Titel auf, und sind auch bzgl. ihrer Elowertung favorisiert.

IM Lubbe (links) und IM Zude (Titelverteidiger)

IM Lubbe (links) und IM Zude (Titelverteidiger)

Nach ruhigem Beginn büßte Titelverteidiger Zude (Schwarz) im 21. Zug mit Tb8 in der folgenden Stellung allerdings einen Bauern ein (es folgt einfach Sxa7), und trotz zäher Verteidigung bis zum 41. Zug verlor er in der Folge auch die Partie.

Nach ruhigem Beginn büßte Titelverteidiger Zude (Schwarz) im 21. Zug mit Tb8 in der folgenden Stellung einen Bauern ein (es folgt einfach Sxa7), und trotz zäher Verteidigung bis zum 41. Zug verlor er in der Folge auch die Partie.

Auch eine Frau ist im Meisterturnier 2018 vertreten. WGM Melanie Lubbe (die Ehefrau von Nikolas Lubbe) bekam es in der 3. Runde mit dem Vereinsvorsitzenden des Schachvereins Flörsheim, Wolfgang Ruppert, zu tun.

Wolfgang Ruppert und Melanie Lubbe (noch in entspannter Stimmung)

Wolfgang Ruppert und Melanie Lubbe (noch in entspannter Stimmung)

Wolfgang Ruppert spielte sehr stark und hatte im Mittelspiel eine überlege Stellung erreicht. Allerdings griff er in der Zeitnotphase fehl, büßte einen Turm ein, und musste sich wenig später der Frauengroßmeisterin geschlagen geben.

Das Turnier wird auch in den kommenden 3 Tagen sicherlich noch die ein oder andere dramatische Situation bieten. Zuschauer und Schachinteressierte sind jederzeit willkommen.


Der Spielplan (2 Partien pro Tag) für Freitag, Samstag und Sonntag sieht folgendermaßen aus:

  • Freitag, 11. Mai, 09:00 Uhr
  • Freitag ,11. Mai, 15:00 Uhr
  • Samstag, 12. Mai, 09:00 Uhr
  • Samstag, 12. Mai, 15:00 Uhr
  • Sonntag, 13. Mai, 09:00 Uhr (Schlussrunde)

Spielort ist der SAALBAU Stadthalle Zeilsheim, Bechtenwaldstraße 17, 65931 Frankfurt